Arla Svensø - die Nuss im Käsekostüm Drucken E-Mail
Essen & Trinken - kulinarisches
Geschrieben von: Sarah   
Sonntag, 10. April 2011 um 11:11 Uhr

irgendwie hab ich das Gefühl, dass 3 Wochen zum Testen verdammt wenig Zeit sind...ich hab mein Bestes gegeben!

und außerdem hatte ich das Gefühl, nachdem ich 3 von den 5 Packungen, die gekühlt bei mir ankamen, an Freunde vergeben hatte, doch zu wenig zum Testen gehabt zu haben, so dass ich noch für Nachschub sorgen musste.

Nicht nur die Leidenschaft mit dem leckeren Arla Svensø noch leckere Schweinereien anzustellen entwickelte sich dadurch, sondern auch das Bedürfnis mehr vom Arla Svensø auf diverse Art und Weise verköstigen zu müssen!

aber bevor wir zu den leckeren Kombinationen kommen erstmal über das Produkt pur:

Was macht Arla Svensø so besonders? Und woher kommt der nussige Geschmack?

Nun ja, wie schon in meinem Ankündigungsartikel erwähnt wird Arla Svensø aus natürlichen Zutaten hergestellt und es wird vollkommen auf künstliche Zusätze verzichtet. Das heißt aber auch, dass man Arla Svensø schnell (aber nicht übereilt) vernaschen sollte, denn wenn keine Konservierungsstoffe verarbeitet werden ändert sich auch das MHD des Produktes.

Der nussige Geschmack... ich hab mal so ein bisschen das Internet befragt, aber leider konnte mir meine Frage nicht so richtig beantwortet werden, so musste ich anfangen Resumés zu beziehen. Ich las, dass natürliche Öle und Fette oft einen leicht nussigen Geschmack haben, wodurch dies auch auf die dann hergestellten Nahrungsmittel übergeht. Somit könnte ich mir vorstellen (muss nicht sein, ich kombiniere nur...), dass das einer der Gründe ist, warum Arla Svensø so herzhaft nussig schmeckt - nämlich weil er, wie bereits erwähnt natürlich und ohne künstliche Zusätze hergestellt worden ist...und auch die Natur kann süchtig machen! Sieht man ja an mir!!

und nun zu den Leckereien, die man damit anstellen kann.

Als erstes in Verbindung mit Brot bzw. Brötchen, da kommt der Geschmack von Arla Svensø besonders zur Geltung. Und so mochte ich den Käse am liebsten!

     

Dann hab ich noch einige andere Versuche gestartet den Käse mit in meine Nahrungskette zu integrieren.

1. die Variation mit Salat

eine verdammt leckere Methode Arla Svensø zu nutzen und geschmacklich könnte es auch eine trendige Version des Käses werden. Dabei sollte man lieber zu ein wenig Essig, Salz und Öl als Dressing switchen statt Balsamico oder eines Joghurt-Dressings - das tut weder dem Käse gut, noch dem Geschmack des Salats.

2. die Variation mit Schweineschnitzel

sehr leckerer Versuch. Dabei wird das Schweineschnitzel wie immer erst in der Pfanne zubereitet. Zusätzlich wird eine schlichte Tomantensoße, gewürzt mit ein wenig Muskatnuss und mit viel frischen Kräuter (Dill, Petersilie, Schnittlauch) hergestellt, die erst am Schluss der Soße beigemischt werden. Die Soße wird dann über das noch brutzelne Schnitzel gegossen und dann eine Scheibe Arla Svensø darüber gelegt und noch ein wenig gewartet, bis Arla Svensø ein wenig weicher bis verflossen ist. Darüber gibt es einen kleinen Klecks Creme Fraiche, wahlweise Frischkäse (beides Saulecker). Als Beilage Salzkartoffeln oder bunter Basmati-Reis.

3. die Variation mit Süßem

es ist nicht jedermans Sache, aber auch Käse, besonders Scheibenkäse, lässt sich sehr gut mit Marmelade vernaschen. Aber einen besonders leckeren Geschmack entwickelte die Version mit Arla Svensø und Erdbeermarmelade. Da ich ja beides liebe (besonders aber die letzten Wochen Arla Svensø lieben gelernt hatte) war dieser leckere Mix besonders kitzelig mit meinen Geschmacksnerven unterwegs. Und alle, die Käse und Marmelade mögen. Arla Svensø ist ein verdammt guter Tipp mal den Scheibenkäse zu wechseln!!

Mein Fazit aus dem Test:

Arla Svensø hat definitiv einen neuen Fan, der regelmäßig ins SB Regal im gut sortierten Supermarkt greift, was ich aber auch bereits schon habe!

Danke @brandnooz, dass ich diesem leckeren Test beiwohnen durfte!