Ausschlussverfahren bei Facebook-Gewinnspielen Drucken E-Mail
Facebook & Co. - Facebook & Co.
Geschrieben von: Sarah   
Samstag, 14. Januar 2012 um 02:39 Uhr

Ein jeder von uns hat sie schon mal gesehen.

Auf Facebook springen sie wie Pilze aus dem Boden - Gewinnspiele.

Doch unter diesen Gewinnspielen können sich schwarze Schafe befinden. Die Farbe dieser Schafe kann auch zwischen Grau und Dunkelgrau variieren.  

Aber woran erkennt man jetzt ein seriöses Gewinnspiel und wann kann, oder muss man es sogar als Wallfahrtsort für Lemminge kategorisieren?

Für Gewinnspiele gibt es ganz klar definierte Richtlinien, die auf Facebook verankert sind und die jede Seite, egal ob Unternehmen, Vereine, privater/öffentlicher Blog oder ob diese zur Selbstdarstellung einer natürlichen Person dienen, akzeptieren muss.
Diese Richtlinien wurden von mir einfachheitshalber in einer Infografik zusammengestellt, denn nicht ein jeder von uns ist der Lage gleich zu erkennen, ob es sich bei dem veranstalteten Gewinnspiel um ein echtes Gewinnspiel handelt, oder auch nicht.

Die Richtlinien selber kann man hier nachlesenFacebook Promotion Richtlinien

 

 

Mit diesen PRs (Puplic Relations) versuchen Seiten mit Hilfe von Werbung, die auf Facebook geschaltet wird, viralen Marketings sowie Mundpropaganda, neue Leser, Fans oder auch Kunden an Land zu ziehen. 

 

Woran erkennt man eine seriöse Fanseite oder Facebookseite?

Jede auf Facebook erstellte Seite, welche PRs veranstaltet muss ein Impressum vorweisen. Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich um ein Unternehmen, einen Blog oder eine natürliche Person handelt.
Ausnahmen gibt es nicht!
Es muss erkennbar sein, welche Person/Veranstalter bei Regelverstoß oder Missbrauch haftbar zu machen ist. (z.B. § 661a BGB Gewinnzusagen)

 

Wie wird oder muss ein Gewinnspiel durchgeführt werden?

Ein Gewinnspiel muss immer extern, d.h. außerhalb der Facebook-Plattform, stattfinden. Ob das mit Hilfe eines Tab's mit einer externen Verlinkung stattfinden, oder mit Verweis auf die Webpräsenz, ist nebensächlich. Grund hierfür ist, dass Facebook nicht haftbar ist für eventuelle Forderungen, die seitens der Teilnehmer gestellt werden könnten. Deswegen heißt es auch in Punkt 2.b. der Richtlinien für Promotion:

"2.b. Anerkennung, dass die Promotion in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert wird bzw. in keiner Verbindung zu Facebook steht."

 

Woran erkennt man, dass das eine seriöse Website ist?

Viele größere Unternehmenswebsites sind bereits im Browser selbst zertifiziert und verifiziert und können getrost besucht werden. Auch bei unbekannten Websites kann man überprüfen, ob eine Teilnahme über diese zu verantworten ist, oder aber auch nicht. Dazu empfehle ich das Addon/Plugin  WOT (Web Of Trust) mit dessen Hilfe man nicht nur ausschließen kann, ob es sich um eine seriöse Website handelt, oder nicht, sondern man bestimmte Websiten nach bestimmten Faktoren bewerten kann. Wenn man sich ganz und gar unsicher ist empfehle ich lieber nicht an diesem Gewinnspiel teil zu nehmen. 

 

Warum darf ein Gewinnspiel nicht über die sogenannte "Teilen"- ("Share"), "Gefällt mir"- ("Like") und  Kommentarfunktion ("Comment") stattfinden?

Die Facebook-Funktionen dürfen nicht  zum Zwecke des Durchführens eines Gewinnspiels  missbraucht werden. Dies ist in den "Richtlinien für Promotions" hinterlegt, denen man bei Erstellung der Seite zugestimmt hat. Dabei ist es irrelevant, ob man ein Unternehmen, ein Blog oder eine natürliche Person ist. 

 

Warum kann/darf ein Gewinnspiel nicht unter einer bestimmten Anzahl ( >500 ) von Fans stattfinden?

Facebook hat die Sichtbarkeit der Fans insoweit eingeschränkt, dass nur die letzten 500 Fans ersichtlich sind, der Rest, falls es mehr als 500 sind, wird ausgeblendet.  

Sollten Seitenprofile die Behauptung aufstellen, dass dies doch möglich sei, dann kann dies ein Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sein, denn ohne ausdrückliche Bestätigung oder Zustimmung des Teilnehmers dürfen sein Name bzw. seine Identität nicht gespeichert werden. Die "Gefällt mir"-Funktion darf nicht als Registrierungs- oder Einstiegsmechanismus genutzt werden.
 
 
 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. Januar 2012 um 04:28 Uhr
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren